Warum ein bißchen, aber dafür regelmäßig sparen?

Dirk Müller, alias Mr. Dax, empfiehlt:

Bereits vor Jahren, als die Preise für Gold und andere Edel- und Technologiemetalle in schwindelerregende Höhen gestiegen waren, empfiehlt Dirk Müller, mit kleinen und überschaubaren Beträgen regelmäßig Gold zu kaufen. 

Um so mehr bietet sich nun – bei den inzwischen niedrigen Einkaufspreisen – an, mit monatlichen Käufen endlich zu beginnen.

 


Das Durchschnittskostenprinzip

Auch wenn die Preise z. B. für Edelmetalle momentan sehr niedrig sind, so kann doch nicht jeder gleich einen Batzen Gold kaufen: momentan liegt der Preis für 1 Unze bei ca. 1.050 €.

Daher heißt es meist : regelmäßig sparen.

Andererseits hat regelmäßiges Sparen auch einen besonderen Effekt: Da die Preise sowohl für Anteile an Aktien oder Fonds als auch für andere Güter wie Rohstoffe und Edelmetalle je nach Nachfrage schwanken, gleicht man bei regelmäßigem Sparen eines festen Betrages die Kaufpreise aus.

Bei niedrigen Preisen erhält man viele Anteile – wenn der Preis steigt, erhöht sich damit der Gewinn durch eine größere Anzahl der Anteile. Bei hohen Preisen kauft man weniger – die Verluste bei danach evtl. sinkenden Preisen sind dann geringer.

So kauft man zu einem Durchschnittspreis pro Anteil ein, der wesentlich niedriger ist als der höchste Anteilpreis und hält die Verluste wesentlich geringer als bei einem einmaligen Kauf mit danach ggf. sinkendem Preis.

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Kommentar über “Warum ein bißchen, aber dafür regelmäßig sparen?

Schreibe einen Kommentar zu Katja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*